Koranzitate

zu verschiedenen Themen

Gesammelt von Roland Stigge

Quelle: Der Heilige Koran, Intratext, Digitale Bibliothek, 2007.

Hiermit muss ich mich klar von den Inhalten des Koran distanzieren. Die folgenden Zitate dienen lediglich der Aufklärung und Information über grundlegende Elemente des Islam.

"Der Koran ist die verbale Offenbarung Gottes."

(Islamische Charta, Art. 3, Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V.)

Frauenunterdrückung

"Und jene, von denen ihr Widerspenstigkeit befürchtet, ermahnt sie, lasst sie allein in den Betten und straft sie."

(4:34)

"Eure Frauen sind euch ein Acker; so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt, und sendet etwas voraus für euch"

(2:223)

Rechtsverständnis / Vergeltung

"O die ihr glaubt, Vergeltung nach rechtem Maß ist euch vorgeschrieben für die Ermordeten: der Freie für den Freien, der Sklave für den Sklaven, und das Weib für das Weib."

(2:178)

"Wer sich also gegen euch vergeht, den straft für sein Vergehen in dem Maße, in dem er sich gegen euch vergangen hat."

(2:194)

"Der Dieb und die Diebin - schneidet ihnen die Hände ab, als Vergeltung für das, was sie begangen, und als abschreckende Strafe von Allah."

(5:38)

Kampf gegen Andersdenkende

"Und tötet sie [die Ungläubigen, d.h. Nicht-Muslime], wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie von dort, von wo sie euch vertrieben"

(2:191)

"Die da glauben, kämpfen für Allahs Sache, und die nicht glauben, kämpfen für die Sache des Bösen."

(4:76)

"Sie wünschen, dass ihr ungläubig werdet, wie sie ungläubig sind, so dass ihr alle gleich seiet. Nehmet euch daher keinen von ihnen zum Freund, ehe sie nicht auswandern auf Allahs Weg. Und wenn sie sich abkehren, dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet; und nehmet euch keinen von ihnen zum Freunde oder zum Helfer"

(4:89)

"Der Lohn derer, die Krieg führen gegen Allah und Seinen Gesandten und Unordnung im Lande zu erregen trachten, wäre der, daß sie getötet oder gekreuzigt werden sollten oder daß ihnen Hände und Füße abgeschlagen werden sollten für den Ungehorsam oder daß sie aus dem Lande vertrieben würden."

(5:33)

"In die Herzen der Ungläubigen werde Ich Schrecken werfen. Treffet (sie) oberhalb des Nackens und schlagt ihnen die Fingerspitzen ab!"

(8:12)

"Und wenn die verbotenen Monate verflossen sind, dann tötet die Götzendiener, wo ihr sie trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf in jedem Hinterhalt."

(9:5)

Gehorsam

"Der Kampf ist euch befohlen, auch wenn er euch missfällt; aber es ist wohl möglich, dass euch etwas missfällt, was gut für euch ist; und es ist wohl möglich, dass euch etwas gefällt, was für euch übel ist."

(2:216)

Unmündigkeit der Gläubigen

"Allah weiß, ihr aber wisset nicht."

(2:216)

Kampf für ein Leben nach dem Tod

"Lasst also solche für Allahs Sache kämpfen, die das irdische Leben hinzugeben gewillt sind für das zukünftige. Und wer für Allahs Sache ficht, ob er fällt oder siegt, Wir werden ihm bald großen Lohn gewähren."

(4:74)

Antisemitismus / Antichristentum

"O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden."

(5:51)